1.7.17

Als wär's ein Stück von mir - Armin Skirde


 


Mit dieser Serie wollen wir Sie - unsere Marktbesucher und Keramikinteressierten - und unsere Keramiker etwas näher zusammen bringen.

Wir haben die Künstler gebeten, Ihnen 2 Keramikstücke vorzustellen.
Zum einen, ein eigenes Werk, das eine große Zufriedenheit hervorruft. Nichts Spektuläres - lediglich sehr gelungen. Ein Stück, das genau das verkörpert (oder dem sehr nah kommt) was man anstrebt.
Zum zweiten, ein Stück von einem Kollegen aus der eigenen persönlichen Sammlung. Ein Stück, das sehr beeindruckt oder auch beeinflusst hat.

Unikat von Terry Davies, Schale von Armin Skirde


Habe ein Stück von Terry Davies ausgesucht.In diesem Stück finde ich eine Ästethik die mich in ihrer Wildheit,Dynamik,Unregelmäßigkeit in Form und Oberfläche sehr nspricht;auch den Farbton Siena Rot/Braun sehe ich in Verwandtschaft mit meinen Erdfarbenen Oberflächen;auch ich versuche durch `Unregelmäßigkeiten` die Spannung und Attraktivität der Gefäße zu erhöhen;dies versuche ich auch auf meine Geschirrkeramik zu übertragen:und entziehe mich damit der Austauschbarkeit der Serienkeramik.

Auf gewisse Weise mache ich damit die Stücke zu `Unikaten` und bringe damit mehr Individulität in Küchen und Haushalte.




Von mir ausgesucht habe ich ein Schale (in gewisserweise ein Prototyp).Hierbei habe ich versucht den Ton durch `Drücken`und`Treiben`(ähnlich wie bei Metall) in die gewünschte Form zu bringen; der Ton ist dabei am Rand übereinandergerutscht;dabei entsteht einespannende Struktur,die die Plastizität des Materials sichtbar macht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen