19.9.14

Offene Werkstatt bei Susanne Lukacs-Ringels - 20. & 21. September 2014

„ Offene Werkstatt“ 2014
20./21. September
11 bis 18 Uhr

Immer am 3. Wochenende im September findet die „Offene Werkstatt“ auf dem Hof der Keramikerin Susanne Lukacs-Ringel in Zwiefalten Mörsingen 84 statt.
Zwei Tage lang wird anspruchsvolles, ausgesuchtes Kunsthandwerk präsentiert unter dem Motto:Kunst, Kultur & kulinarische Köstlichkeiten in wunderschöner Natur.

Die vier Elemente,Erde Wasser Feuer Luft sind praktisch erlebbar, es ist möglich selbst kleine Kunstwerke aus Ton zu gestalten ,und bereits vorbereitete Schalen können glasiert und unter Anleitung in einem Rakuofen mit Holz gebrannt werden.

Kulinarisches für das Auge und den Gaumen laden zum Verweilen ein.

„kommen-sehen-fühlen-schmecken-erleben“

Die Aussteller/innen

Christine Haaf/ „Salbeigrün“
Hartmut Körner/ Unikate aus Holz
Nicoletta Miller/ Schmuckgestaltung
Kathrin Döring/ Gebrauchskeramik und Skulpturen
Sabine Setz/ Köstliches aus Kräutern
Marieke Ringel/ Keramische Plastik und Malerei
Katharina Lange/ Keramik
Josef Böckl/ „Flowerpots“
Fritz Rossmann/ Porzellan
Susanne Lukacs-Ringel/ Holzbrandkeramik

neue Arbeiten der Juni-Malgruppe,die Künstlerinnen zeigen ihre Bilder

Kontakt: Susanne Lukacs-Ringel
Mörsingen 84
88529 Zwiefalten
Tel 07373-915035

www.holzbrandkeramik.de

18.9.14

Susanne Lukacs-Ringel gewinnt Westerwaldpreis 2014



Susanne Lukacs-Ringel, langjährige Ausstellerin in Alzey, gewinnt den Westerwaldpreis 2014, einer der führenden europäischen Keramikwettbewerbe, in der Kategorie Salzbrand.

Der Westerwaldpreis wird 2014 bereits zum 13. Mal vom Westerwaldkreis vergeben. Die Auszeichnung wurde 1973 ins Leben gerufen. Ziel war und ist es, herausragende keramische Arbeiten handwerklicher wie künstlerischer Art im Rahmen eines Wettbewerbes und einer Ausstellung im Keramikmuseum Westerwald in Höhr-Grenzhausen zu präsentieren. Daneben soll der Dialog um Keramik und Kunst in der Region gefördert und der kulturelle Austausch innerhalb Europas gepflegt werden. Die Zahl der Bewerbungen aus ganz Europa zeigt, welche Beachtung der Westerwaldpreis findet. Im ersten Schritt des zweistufigen Auswahlverfahrens musste die Jury 2014 eine Vorauswahl aus 710 Bewerbungen aus 41 Ländern treffen. Im zweiten Schritt galt es, aus immerhin noch 220 Bewerbungen aus 26 Ländern, hervorragende Arbeiten in fünf Kategorien auszuwählen.