29.10.11

Martin Goerg - ein Künstlerportrait



Ich bin Martin Goerg und komme aus Höhr-Grenzhausen.



Wie würdest Du deine Keramik beschreiben?
Meine Keramik ist vielseitig: Gebrauchsgeschirr, Gefäßobjekte, Baukeramik, aber immer durch meine individuelle, zeitgemäße Salzglasuroberfläche geprägt.

Wie hast Du mit Keramik angefangen und wie war dein Weg bis heute?
Ich kenne Keramik seit meiner Kindheit im Westerwald und sie hat mich seitdem fasziniert. Meine Lehre habe ich in der Werkstatt Elfriede Balzar-Kopp in Höhr-Grenzhausen absolviert, danach besuchte ich dort die Fachschule für Keramikgestaltung, auch mit abschließender Meisterprüfung. Anschließend habe ich einige Zeit in verschiedenen Werkstätten mitgearbeitet und mich dann 1990 selbständig gemacht, seit 1992 in der Keramikgruppe Grenzhausen.


Wer hat dich damals und heute beeinflusst?
Beeinflußt haben mich seit der Lehre die verschiedensten Begegnungen mit der Keramik.

Wie oft warst Du schon auf dem Töpfermarkt in Alzey?
Ich bin schon seit vielen Jahren in Alzey auf dem Markt.

Was gefällt Dir am Alzeyer Markt?
Mir gefällt die persönliche Atmosphäre sehr.


Auf welchen anderen Märkten bist Du sonst noch vertreten?

Außerdem bin ich in Höhr-Grenzhausen und in Oldenburg vertreten.


Kann man Dich in Deinem Atelier besuchen?
Natürlich kann man mich gerne auch in der Werkstatt besuchen, wo es einen großzügigen Laden-/ Galerieraum gibt.


Kontaktdaten:
Martin Goerg
Brunnenstrasse 13
56203 Höhr-Grenzhausen

Tel.: 02624 5953

email: martin.goerg@keramikgruppe.de
www.martin-goerg.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen