31.10.11

Ingrid und Frank Jung - ein Künstlerpaarportrait

Wir sind Ingrid und Frank Jung von der Töpferei auf der Heide in Münchwald (Hunsrück ).

Wie hast Du mit Keramik angefangen und wie war dein Weg bis heute? Wie würdest Du deine Keramik beschreiben?




Münchwald ist ein traditioneller Töpferort. Das brachte mich zum Töpferhandwerk. Nach einer Ausbildung im Westerwald arbeitete ich fast drei Jahre in Tailfingen als Geselle. Dort machten wir braune Salzglasur. In Tailfingen lernte ich auch meine Frau Ingrid kennen. 1985 machten Ingrid und ich uns dann im Haus meiner Großeltern in Münchwald selbstständig. Geschirr und Gartenkeramik sind seitdem unser " täglich Brot".


Wie oft warst Du schon auf dem Töpfermarkt in Alzey?

Da wir nur eine halbe Autostunde von Alzey entfernt sind, besuchen wir den Töpfermarkt in Alzey seit 25 Jahren immer mit großer Freude.

Was gefällt Dir am Alzeyer Markt?

Da war es auch keine Frage, sich weiter für den Erhalt des Marktes einzusetzen. Es macht uns Spaß, als Mitglied im "Freundeskreis Töpfermarkt Alzey" aktiv zu sein und mit kompetenten Kollegen und Freunden den Markt erfolgreich zu organisieren.
Auf welchen anderen Märkten bist Du sonst noch vertreten?
Sonst findet man uns auf den Märkten in Dillingen, Sindringen, Höhr-Grenzhausen, Trier, und Mussbach.

Kann man Dich in Deinem Atelier besuchen?

Zwei mal im Jahr veranstalten wir einen Hofmarkt mit anderen Ausstellern, denn am liebsten verkaufen wir unsere Keramik am Haus. Da ist auch das Angebot am optimalsten.

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. von 9 –17 Uhr und nach Vereinbarung unter 06706-8474.

Kontaktdaten:
Adresse:
Töpferei auf der Heide
Soonwaldstr. 19
55595 Münchwald


email:Info@jung-t.de
http://toepfereiaufderheide.com/


29.10.11

Martin Goerg - ein Künstlerportrait



Ich bin Martin Goerg und komme aus Höhr-Grenzhausen.



Wie würdest Du deine Keramik beschreiben?
Meine Keramik ist vielseitig: Gebrauchsgeschirr, Gefäßobjekte, Baukeramik, aber immer durch meine individuelle, zeitgemäße Salzglasuroberfläche geprägt.

Wie hast Du mit Keramik angefangen und wie war dein Weg bis heute?
Ich kenne Keramik seit meiner Kindheit im Westerwald und sie hat mich seitdem fasziniert. Meine Lehre habe ich in der Werkstatt Elfriede Balzar-Kopp in Höhr-Grenzhausen absolviert, danach besuchte ich dort die Fachschule für Keramikgestaltung, auch mit abschließender Meisterprüfung. Anschließend habe ich einige Zeit in verschiedenen Werkstätten mitgearbeitet und mich dann 1990 selbständig gemacht, seit 1992 in der Keramikgruppe Grenzhausen.


Wer hat dich damals und heute beeinflusst?
Beeinflußt haben mich seit der Lehre die verschiedensten Begegnungen mit der Keramik.

Wie oft warst Du schon auf dem Töpfermarkt in Alzey?
Ich bin schon seit vielen Jahren in Alzey auf dem Markt.

Was gefällt Dir am Alzeyer Markt?
Mir gefällt die persönliche Atmosphäre sehr.


Auf welchen anderen Märkten bist Du sonst noch vertreten?

Außerdem bin ich in Höhr-Grenzhausen und in Oldenburg vertreten.


Kann man Dich in Deinem Atelier besuchen?
Natürlich kann man mich gerne auch in der Werkstatt besuchen, wo es einen großzügigen Laden-/ Galerieraum gibt.


Kontaktdaten:
Martin Goerg
Brunnenstrasse 13
56203 Höhr-Grenzhausen

Tel.: 02624 5953

email: martin.goerg@keramikgruppe.de
www.martin-goerg.de

28.10.11

Uta Minnich - ein Künstlerinportrait

Ich bin Uta Minnich und komme aus Bendorf

Wie würdest Du deine Keramik beschreiben?


Ich fertige engobiertes und bemaltes Steinzeuggeschirr für den Alltag

Wie hast Du mit Keramik angefangen und wie war Dein Weg bis heute?
Angefangen habe ich an der Uni während meines ungeliebten Pharmaziestudiums. Da gab es im Labor kleine Muffelöfen. Nach dem Abschluss des Studiums und eines langweiligen Berufsjahres in einer Apotheke habe ich mir eine Stelle in einer Töpferei in Stralsund gesucht, eine Keramiklehre und dann zwei Gesellenjahre in Bayern ( Töpferei Trommler) und in Frankreich ( E. Atoul, La Borne) absolviert.
Danach studierte ich noch einmal an der Fachschule für Keramikgestaltung in Höhr-Grenzhausen und bin seit 1995 selbständig .

Wer hat Dich damals und heute beeinflusst?

Beeinflusst hat mich meine Meisterin U. Meyer in Stralsund, die Töpferei Trommler, E. Astoul, die Mitstudenten an der Fachschule und auch meine Freundin Susanne Altzweig.

Wie oft warst Du schon auf dem Töpfermarkt Alzey?
Ich weiß es nicht mehr genau, etwa 4 oder 5 mal.

Was gefällt Dir am Alzeyer Markt?
Ich mag das Ambiente sehr und die oft kalte, vorweihnachtliche Atmosphäre und ich freu mich darauf, die Kollegen nach den Sommermärkten wiederzusehen.

Auf welchen Märkten --ausser Alzey - bist Du vertreten?
Auf vielen. Z.B. Frechen, Diessen, Oldenburg, Höhr-Grenzhausen, Aachen, Waldburg, Schwemlingen…

Kann man Dich in Deinem Atelier besuchen?
Ja klar, gerne!



Kontaktinformationen:
Adresse:
Uta Minnich
Concordiastr.3
56170 Bendorf

Telefon:02622 10882
Email: uta-minnich-keramik@gmx.de
http://utaminnichkeramik.wordpress.com/

27.10.11

Markus Klausmann - ein Künstlerportrait

Ich wohne in der Stadt Freiburg und meine Werkstatt befindet sich in einem kleinen Dorf bei Waldkirch im Schwarzwald.

Wie würdest Du deine Keramik beschreiben?
Ich arbeite vorwiegend mit dem Kapselbrand und asiatischen Glasuren, drehe und baue meine Stücke auf und verwende verschiedene Steinzeugtone und Porzellane.

Wie hast Du mit Keramik angefangen und wie war Dein Weg bis heute?
Ich habe vor ca 32 Jahren mit einer Leidenschaft begonnen und habe diese Leidenschaft zu meiner Beruf gemacht. Diese hält bis heute an.

Wer hat Dich damals und heute beeinflusst?
Beeinflüßt und geprägt habe mich besonders die englischen Keramiker der 80er Jahre

Wie oft warst Du schon auf dem Töpfermarkt Alzey?
Ich war schon sehr oft in Alzey auf dem Markt.

Was gefällt Dir am Alzeyer Markt?
Ich finde den Markt sehr schön niveauvoll und auch gut überschaubar.

Auf welchen Märkten --ausser Alzey - bist Du vertreten?
Ich  bin in Oxford, Paris  Gmunden und vielen anderen deutschen Städten unterwegs.

Kann man Dich in Deinem Atelier besuchen?
Ich freue mich immer auf Besuch oder Kundschaft in meiner Werkstatt.


Markus Klausmann
Talbachstraße 35
79183 Waldkirch-Siensbach

07681-23185
keramik@markusklausmann.de
www.markusklausmann.de

26.10.11

Jutta Becker - ein Künstlerinportrait

Ich bin Jutta Becker und komme aus Karlsruhe.


Wie würdest Du deine Keramik beschreiben?

Im laufe der Zeit haben sich zwei Bereiche gebildet: engobiertes Geschirr mit fröhlichen Mustern und Wandobjekte.


Wie hast Du mit Keramik angefangen und wie war dein Weg bis heute?

Die Lehre habe ich an der Berufsfachschule für Keramik in Landshut absolviert, anschließend 3 Jahre in Irland verbracht und in verschiedenen Werkstätten gearbeitet. Darauf folgte die Fachschule für Keramikgestaltung in Höhr-Grenzhausen und Meisterprüfung, Tätigkeit als Gestalterin in der Fliesenindustrie und eigene Werkstatt.


Wer hat dich damals und heute beeinflusst?

Während der Ausbildung in Landshut  habe ich die Engobe-Technik kennengelernt und seit dem immer wieder damit gearbeitet.
Die Studienzeit an der Fachschule hat mich sehr beeinflußt.
Heute finde ich die verschiedenen Ausdrucksmöglichkeiten des Materials inspirierend, besonders Farben und Muster.


Wie oft warst Du schon auf dem Töpfermarkt in Alzey?

5 mal


Was gefällt Dir am Alzeyer Markt?


Mir gefällt die schöne Atmosphäre in den beiden Höfen, die netten Besucher, Kollegen und Kolleginnen und daß der Schwerpunkt auf Gebrauchskeramik liegt.


Auf welchen anderen Märkten bist Du sonst noch vertreten?


Ich war dieses Jahr u.a. in Oldenburg und Hüfingen.


Kann man Dich in Deinem Atelier besuchen?


Ja, gerne.


Kontaktdaten:

Keramikwerkstatt
Jutta Becker
Marienstr. 57

76137 Karlsruhe
0721-2084131

mail@jutta-becker-keramik.de

http://www.jutta-becker-objektdesign.de

25.10.11

Friedmar und Rosi Oswald- ein Künstlerpaarportrait

Wir sind die Töpferei Gagel, Friedmar und Rosi Oswald als Inhaber und
kommen aus Göda, aus  der schönen Oberlausitz, in Sachsen.
Wir sind ein Familienbetrieb seit 1852.


Wie würdest Du deine Keramik beschreiben?
Gefertigt wird Gebrauchsgeschirr für Küche,Hof und Garten in der traditionellen Schwämmchwentechnik im "Bunzlauer Stil", gebrannt bei 1260°C - also Steinzeug geeignet für Mikrowelle, Backofen und Spühlmaschiene sowie schadstoffgeprüft.

Wie hast Du mit Keramik angefangen und wie war Dein Weg bis heute?
Wer hat Dich damals und heute beeinflusst?
Nach dem plötzlichem Tod meines Schwiegervaters (letzter Inhaber) 1980
habe ich umgeschuld (vom Agraring. zum Töpfermeister) und den Betrieb
mit dem über 200 Jahre alten Gebäuden übernommen und bis heute
weitergeführt. Mit meiner Frau gemeinsam sind wir bestrebt, die
Familientradition zu erhalten.

Wie oft warst Du schon auf dem Töpfermarkt Alzey?
Am Töpfermarkt in Alzey nehmen wir ohne Unterbrechung seit 1997 teil.

Was gefällt Dir am Alzeyer Markt?
Der Markt ist klein, überschaubar, nettes Ambiente, gemütliche Atmosphäre
und ein aufgeschlossenes Publikum.

Auf welchen Märkten --ausser Alzey - bist Du vertreten?
Wir sind noch auf verschiedenen Märkten in Deutschland vertreten - zu ersehen
im Marktkalender auf unserer Internetseite  www.toepferei-gagel.de

Kann man Dich in Deinem Atelier besuchen?
Töpferei Gagel
Inh. Friedmar Oswald
Seitschener Str. 1
02633 Göda

Tel:  035930 50827
Fax: 035930 52370
e-mail: info@toepferei-gagel.de
www.toepferei-gagel.de

23.10.11

Claudia Henkel - ein Künstlerinportrait

Ich bin Claudia Henkel und komme ursprünglich aus Essen, bin aber nun in Höhr-Grenzhausen wohnhaft.

Wie würdest Du deine Keramik beschreiben?
Ich drehe, gieße und baue Porzellangeschirr in Verbindung mit Schwarzbrand. Darüber hinaus fertige ich Porzellanvorhänge, Lampen und Vasenobjekte.




Wie hast Du mit Keramik angefangen und wie war Dein Weg bis heute?

Ich habe mich vor der Keramik in einem Kunstgeschichtsstudium nur theoretisch mit Kunst befasst. Aber ich wollte auch praktisch arbeiten und Ton ist für mich das ursprünglichste
Material. Deshalb habe ich zunächst ein Praktikum, dann eine Lehre und schließlich die staatl.Fachschule für Keramikgestaltung in Höhr-Grenzhausen absolviert.

Wer hat Dich damals und heute beeinflusst?
Das Praktikum habe ich in Essen in der Keramischen Werkstatt Margathenhöhe gemacht und kam dort mit der asiatischen Keramik in Berührung, die mich bis heute prägt.
Aber vor allem ist es das Material selbst, das mir immer wieder neue Impulse liefert.

Wie oft warst Du schon auf dem Töpfermarkt Alzey?
Ich bin in diesem Jahr zum 3. Mal in Alzey.

Was gefällt Dir am Alzeyer Markt?

Der Markt in Alzey ist sehr familiär mit dem geschlossenen Ambiente in den schönen Innenhöfen. Außerdem ist die Konzentration auf den Geschirrbereich angenehm.

Auf welchen Märkten --ausser Alzey - bist Du vertreten?
In diesem Jahr werde ich am 1. Dezemberwochenende noch in Schwemlingen sein.

Kann man Dich in Deinem Atelier besuchen?
Mein Atelier ist von Montag bis Samstag von 10.00-14.00 Uhr geöffnet. Oft auch an den Nachmittagen, dann aber zur Sicherheit vorher anrufen oder einen Termin machen.

Keramisches Atelier Claudia Henkel
Lindenstr. 39
56203 Höhr-Grenzhausen
02624/949196
0151 53 99 13 57
info@porzellan-claudia-henkel.de
www.porzellan-claudia-henkel.de

17.10.11

Charlotte und Sigerd Böhmer - ein Künstlerpaarportrait


Wir sind  Charlotte und Sigerd Böhmer und kommen aus Höhr-Grenzhausen.


Wie würdest Du deine Keramik beschreiben? 



Gebrauchskeramik mit fantasievollen Dekors in harmonischen Farben.



Wie hast Du mit Keramik angefangen und wie war Dein Weg bis heute? 

Wir haben beide eine Töpferlehre gemacht, die Fachschule für Keramikgestaltung in Höhr-Grenzhausen besucht, die Meisterprüfung abgelegt und uns gemeinsam selbständig gemacht.

Wer hat Dich damals und heute beeinflusst? 

Zu zweit verdoppeln sich die Einflüsse und in über zwanzig Jahren kommt eine Menge zusammen. Wir fühlen uns den Wurzeln der Handwerkstradition verbunden, haben aber auf dieser Grundlage unseren eigenständigen unverwechselbaren Stil entwickelt.

Wie oft warst Du schon auf dem Töpfermarkt Alzey?

Seit 1996

Was gefällt Dir am Alzeyer Markt.

Die schöne Atmosphäre in den Höfen des Weinguts. Die Qualität der angebotenen Keramik und die gute Organisation.

Auf welchen Märkte --ausser Alzey - bist Du vertreten?

Auf guten Töpfermärkten im In- und Ausland. Ganz sicher jährlich auf den heimischen Märkten in Höhr-Grenzhausen und Ransbach-Baumbach.

Kann man Dich in Deinem Atelier besuchen? 

Das Ofenhaus unseres historischen Töpfereianwesens dient uns als Ausstellungsraum. Wir freuen uns immer über einen Besuch!



Kontaktinformationen:

Keramikwerkstatt Böhmer
Charlotte und Sigerd Böhmer
Bergstraße 3
56203 Höhr-Grenzhausen
Telefon   02624 5110
email     charlotte.boehmer@freenet.de

14.10.11

Edith Memmel - ein Künstlerinportrait

Ich bin Edith Memmel und komme aus Mitwitz in Oberfranken

Wie würdest Du deine Keramik beschreiben?
Wir machen Keramik mit Traditonelen und eigenen Mustern


Wie hast Du mit Keramik angefangen und wie war Dein Weg bis heute?
Vor 32 Jahren hab ich eine Lehre gemacht und heute mach ich immer noch Keramik, mit einem kleinen Laden auch in Sassnitz auf der Insel Rügen!

Wer hat Dich damals und heute beeinflusst?
Mein Meister und Handwerklich gut gemachte Keramik

Wie oft warst Du schon auf dem Töpfermarkt Alzey?
ca. 10 Jahre

Was gefällt Dir am Alzeyer Markt?
Ausgewogener guter Markt

Auf welchen Märkten - ausser Alzey - bist Du vertreten?
Diesen am Ammersee
Weihnachtsmarkt in Thurnau
Seedorf auf Rügen
Ahorn bei Coburg

Kann man Dich in Deinem Atelier besuchen?
Ja!

Töpferei Burgstall, Burgstall 15. 96268 Mitwitz
Töpferei am Hafen, Am Hafen 12i, 18546 Sassnitz

Telefon   09268-9800 / 038392-50309
email      toepfereiburgstall@t-online.de / toepferei-am-hafen@t-online.de
www         www.toepfereiburgstall.de  /  www.toepferei-am-hafen.de

13.10.11

Hans Fischer - ein Künstlerportait

 Ich bin Hans Fischer und komme aus Passau

Wie würdest Du deine Keramik beschreiben?
 

Irdenes und Einzelnes,engobiert, geritzt, bemalt,  
 


Wie hast Du mit Keramik angefangen und wie war Dein Weg bis heute?
Ich habe bei Jörg von Manz gelernt und bei verschiedenen Keramikern gearbeitet. Seitdem bin ich unterwegs.

Wer hat Dich damals und heute beeinflusst?

Die Tradition und viele Menschen haben mich mit ihrer Arbeit beeindruckt.

Wie oft warst Du schon auf dem Töpfermarkt Alzey? 

Noch nie.

Was gefällt Dir am Alzeyer Markt?

So lange ich arbeite, weiß ich daß es Alzey gibt und das gefällt mir.

Auf welchen Märkten -ausser Alzey - bist Du vertreten?

Diessen und Oldenburg.

Kann man Dich in Deinem Atelier besuchen?

Ja,

Hans und Maria Fischer
Linzerstr.27 
94032 Passau
Telefon 0851 31396 oder 37384
email   info@hansfischer.de
www.Fischer-keramik.com